NEU JUNKERS CERAPURSOLAR-Comfort

NEU CerapurSolar-System
CerapurSolar-Comfort CSW 14/475-3 & 24/475-3
(Erdgas L) 14,2 kW & 23,8 kW
mit 400 L Pufferspeicher

Junkers CERAPURSolar CSW
Die NEUE Die CerapurSolar-Comfort beruht auf demselben innovativen Konzept wie die CerapurSolar. Als besonders clevere und komfortable Lösung für die Warmwasserbereitung verfügt sie zusätzlich noch über einen 75 Liter Schichtladespeicher. Sie erhalten sie in zwei Leistungsstufen mit 14 und 24 kW. Beide Leistungsstufen gibt es außerdem als Solarvariante mit einem Design abgestimmten 400 Liter Pufferspeicher.

Vorteile auf einen Blick:

Energiesparend
  • Durchlaufprinzip statt Trinkwasserbevorratung
  • Keine konventionell beheiztes Bereitschaftsvolumen im Puffer
  • Energieeffizienzpumpe
  • Solaroptimierungsverfahren SolarInside-ControlUnit
Einfache Einbindung zusätzlicher Wärmequellen
  • Nur zwei zusätzliche Leitungen vom Pufferspeicher
  • Mit Solar-Systemspeicher: einfachste solare Heizungsunterstützung von Junkers
  • Mit separatem Pufferspeicher: Einbindung von Kaminofen, Scheitholzkessel, Wärmepumpe usw.
Einfache Planung und Montage
  • Innovative Gerätehydraulik mit integriertem Trinkwasser-Plattenwärmetauscher und Beimischventil
  • Konzeptbedingt weniger Komponenten erforderlich
  • Verwendung bekannter Anschlussmaße, geringer Verrohrungsaufwand
Kompakt
  • Heizungshydraulik und Beimischventil bereits im Gerät integriert
  • Weniger externe Komponenten
  • Geringe Stellfläche in Verbindung mit Solar-Systemspeicher
CerapurSolar-Comfort
  • Spitzenleistung durch 75 l Schichtladespeicher
  • Warmwasserkomfort über zwei Speicherfühlerpositionen wählbar - ECO für niedrigen Energieverbrauch
  • - COMFORT für großen Warmwasserbedarf
  • 14 kW Gerät mit breitem Modulationsbereich für den Einsatz im Neubau
  • 23 kW Gerät für die Modernisierung

Solare Heizungsunterstützung im Vergleich:


Weniger ist mehr - und schneller: CerapurSolar kommt mit deutlich weniger Komponenten als bisherige Systeme für die solare Heizungsunterstützung aus. Dadurch konnten wir den Zeitaufwand für Installation und Inbetriebnahme auf ein Minimum reduzieren.